Von der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Baumpflege, Verkehrssicherheit von Bäumen und Baumwertermittlung
Von der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalenöffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger fürBaumpflege, Verkehrssicherheit von Bäumen und Baumwertermittlung

Technische Untersuchungungen bezüglich der Stand- und Bruchsicherheit von Bäumen:

Zugversuch zur eingehenden Untersuchung der Stand- und Bruchsicherheit von Bäumen (Elasto-Inclino Methode nach Wessolly)

 

Dies ist die einzige Methode zum Nachweis der Standsicherheit.

Bei einem Zugversuch wird der zu untersuchende Baum mittels einem Greifzug und einem in der Krone befestigten statischem Seil unter Zugspannung gesetzt. Die in den Baum eingeleitete Kraft wird durch eine elektronische Kraftmessdose registriert. Am Stammfuß des Baumes sind Sensoren angebracht welche die Neigung des Stammfußes aufzeichnen (Inclinometer) und am Stamm angebrachte Sensoren messen die Stauchung bzw. Dehnung der äußeren Holzfasern (Elastometer). Die gewonnen Daten werden auf einen Computer übertragen und mit einer speziellen Software ausgewertet.

Ziel ist es die Stand- und Bruchsicherheit des Baumes unter Orkanartigen Windbedingungen zu ermitteln. Durch den Greifzug wird lediglich ein Teil, der bei Orkan auftretenden Kräfte, eingeleitet, folglich bleibt der Baum bei der Untersuchung unverletzt. Die mit Hilfe der Sensoren gemessenen Reaktionen des Baumes auf die simulierte Windlast, werden auf die zu erwartenden Belastungen bei Orkan extrapoliert.

Weitere beeinflussende Faktoren wie, Baumart, Holzeigenschaften, Baumhöhe, Kronengröße und Form, Standort, Windexposition etc. werden selbstverständlich in die Berechnungen mit einbezogen.

 

 

Bohrwiderstandsmessung

 

Die Funktionsweise der Bohrwiderstandsmessung basiert auf der Festigkeit und Härte von intaktem gegenüber geschädigtem Holz.

Bei der Bohrwiderstandsmessung wird mit einer dünnen Nadel mit verbreiteter Spitze in den Holzkörper gebohrt. Der mechanische Widerstand, den das Holz dabei der Nadel entgegensetzt, wird gemessen und aufgezeichnet.

Diese Untersuchungsmethode ist erforderlich, um z.B. an hohlen Bäumen die Restwandstärke zu ermitteln. Die Restwandstärke ist der äußere intakte und gesunde Teil des Stammes welcher noch nicht von holzzersetzenden Pilzen befallen oder zersetzt ist.

Ziel der Untersuchung ist, herauszufinden ob die Restwandstärke ausreichend ist um den Baum samt seinem Stamm und Krone zu tragen bzw. bruchsicher ist.

 

Impulstomographie (Schalltomographie)

 

Die Impulstomographie erzeugt ähnliche Bilder wie aus der Medizin bekannten Computertomographie. Mittels einer in den Holzkörper eingeleiteten Schallwelle wird der Stamm in einer oder mehrerer Ebenen durchschallt.

Mit hochauflösenden Impulslaufzeitsensoren kann durch die Veränderung der Laufzeitgeschwindigkeiten ein Flächentomogramm, oder ein 3 D-Tomogramm erstellt werden. Aufgrund der hohen Anzahl der gleichzeitig verwendeten Messsensoren ergibt sich ein dichtes Impulslaufgitter, was eine gute Darstellung der inneren Zustände des Baumes erlaubt. Die Impulstomographie gibt keinen Aufschluß über die Holzqualität sondern über den mechanischen Zusammenhalt des intakten Holzes.

 

Impulstomographie zur verletzungsfreien Wurzelortung (Arboradix)

 

Die Arboradix Wurzelortung beruht ebenfalls auf dem Prinzip der Impulstomographie. Hierbei werden über einen, an einer Stahlstange befindlichen Sensor die Impulse mittels Hammerschlag in den Boden geleitet und zu den am Stammfuß angebrachten Sensoren geleitet. Dieses Messverfahren erlaubt eine Graphische Dartstellung des vorhandenen Wurzelraumes des jeweiligen Baumes. Arboradix ist in der Lage intakte Wurzeln bis zu einem Querschnitt von ca. 2cm zu orten. Dieses Verfahren wird eingesetzt zur Bestimmung des statisch wirksamen Wurzelraumes, zur genauen Lage Feststellung des Wurzelverlaufes z.B. bei Baumaßnahmen wie Ausschachtungen im Bereich von Bäumen, zur Zuordnung von Wurzeln zu einem bestimmten Baum wenn z.B. Wurzeln in Leitungsrohre gewachsen sind oder auch bei Streitigkeiten durch Wurzelhebungen.

 

Hier finden Sie uns:

Sachverständigenbüro

Alexander Lehnen
Nütheimer Str. 126
52076 Aachen

Kontakt:

 

Telefon:

+49 (0) 2408 9579679
Telefax:

+49 (0) 2408 9579680

Mobil:

+49 (0) 152 29251908
E-Mail:

info@svbuero-lehnen.de